Wie bekomme ich einen guten Jagdhund?

Jagdhunde sind die besten Freunde des Jägers. Wer Wert auf einen guten Jagdhund legt, sollte einige grundlegende Faktoren beachten. Lesen Sie Randis und Runes Tipps

Der Welpe


Instinkt, Temperament und körperliche Voraussetzungen sind wichtige Kriterien bei der Auswahl eines Welpen – schauen Sie sich den Stammbaum an.

Alltag


Halten Sie sich an möglichst feste Tagesabläufe. Hunde lieben Vorhersehbarkeit!

Führungsqualitäten


Hunde wollen wissen, wer ihr Chef ist. Motivation, Spaß und eine konsequente Erziehung bilden das Fundament für ein harmonisches Miteinander.

Abrichten


Jeder gute Jagdhund muss grundlegende Dinge beherrschen – „Sitz“ und „Bei Fuß“ sind zwei wichtige Kommandos.

Geduld

Wer einen Jagdhund ausbildet, muss stets auf den Reifegrad des Vierbeiners Rücksicht nehmen. Es macht keinen Sinn, Dinge von einem Hund zu verlangen, die dieser noch nicht verstehen kann.

Kondition


Ein durchtrainierter Jagdhund hat bessere Voraussetzungen beim Aufspüren des Wildes.

Futter


In Trainings- und Jagdsituationen steigt der Energiebedarf signifikant, daher muss der Hund in solchen Phasen besonders energiereiches Futter erhalten.

Jagd


Übung macht den Meister, nehmen Sie den Hund daher so oft wie möglich mit auf die Jagd.